Ihr wollt immer die aktuellsten Nachrichten aus Büren und Umgebung haben? Das ist kein Problem mehr. Lange haben wir wenig bis nichts berichtet – Grund hierfür war die Corona-Pandemie und das ungewisse wie man mit allen den größtenteils negativen Meldungen umgeht, aber wir haben uns vor einigen Wochen entschieden, dass wir den Betrieb wieder aufnehmen.


Die Webseite von Büren.Info wurde deutlich verschlankt. 2017, als wir an den Start gegangen sind, wurde ein umfassendes Branchenbuch mit ins Leben gerufen. Dies haben wir abgeschaltet, da nicht jede Firma vertreten sein will und wiederum andere mit aktuellen Änderungen “nicht rumkommen”. Während der letzten 20 Monate Corona sind auch viele Möglichkeiten während Zugangsbeschränkungen oder Lockdowns weggefallen, da man vieles nicht wie gewohnt Nutzen konnte – wir passen uns also an.

Wir haben uns ganz klar dem Ursprungsmodell verschrieben und berichten aus Büren und Umgebung

Auf Büren.Info erhalten Interessierte seit einigen Wochen wieder alle Informationen und Meldungen von Bürener Unternehmen, Vereinen, öffentliche Mitteilungen der Stadt, Polizei und von den verschiedenen Rettungsdiensten.

Alle Meldungen aus dem öffentlichen Leben, Ehrenamt und von Vereinen werden selbstverständlich kostenfrei veröffentlicht, daher werden oftmals auch einfach nur bestehende Pressemeldungen eins zu eins kopiert. Unternehmensmeldungen veröffentlichen wir kostenpflichtig – für einen sehr fairen Betrag. Hierzu stehen wir vom Team Büren.Info gerne Rede und Antwort.

Meldungen und Berichte werden ausgebaut – auch das Einzugsgebiet

Im Laufe des Jahres 2022 werden wir personell weiter aufbauen und durch eigene Redakteure auch weitere interessante Meldungen aus Büren und der Umgebung präsentieren. Es bleibt also nicht bei den Pressemeldungen, die uns zugesendet werden. Das ist gerade auch dann für viele interessant, wenn der Betroffene (z.B. Verein oder Unternehmer) nicht die Möglichkeit hat, einen eigenen Artikel zu schreiben.

Auch das Einzugsgebiet wird erweitert. Natürlich geht es um Büren, aber vieles passierte zuletzt in der Kernstadt. Wir werden auf die umliegenden Ortsteile einen wichtig Blick werfen und hier noch mehr informieren. Aber damit wird nicht Schluss sein: Wir schauen auch auf unsere unmittelbaren Nachbarstädte, den wir wissen ja – das Leben hört nicht an den Stadtgrenzen von Büren auf!

Bleib auf dem laufenden: Newsletter, Instagram, Telegram

Damit unsere Leser auch auf allen Wegen auf dem Laufenden bleiben, haben wir unseren Newsletter ins Leben gerufen. Dieser wird in der Regel wöchentlich über wichtige Themen informieren. Unser Instagram-Kanal wurde auch deutlich aufgemöbelt. Alle Beiträge findet man auch ab sofort dort (und bei Facebook) und um das Thema Kommunikation abzurunden, haben wir auch einen eigenen Telegram Kanal eröffnet.

Die Dienste sind natürlich auch allesamt kostenfrei!

Büren App wurde eingestellt

Und zum Ende noch die schlechten Nachrichten: Die Büren App wurde aus Kostengründen eingestellt. Eine App in der Art und Weise zu betreiben ist sehr kostspielig. Hierzu sind mehrere hunderte Euros jeden Monat angefallen und eine Werbefinanzierung durch Bürener Unternehmen war durch die dann am Ende kleine Zielgruppe (ca. 5.000 Nutzer) nicht relevant. Daher haben wir uns dem Thema per Newsletter und Social Media Kommunikation verschrieben.

Wir freuen uns auf 2022 und sind gespannt, was noch alles kommen wird. Und da kommt auch Ihr ins Spiel: Was fehlt? Was wird vermisst? Schreibt es uns in die Kommentare!

Werbung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.