Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Das alte Rathaus von Büren zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Büren. Das im 17. Jahrhundert errichtete Haus zieht bis heute viele Besucher an. Nicht nur dessen Architektur kann vor Ort bestaunt werden. Auch über die Geschichte von Büren können die Besucher vor Ort etwas erfahren.

Schriftzug weist auf Entstehungsgeschichte des Rathauses hin

Ein lateinischer Schriftzug über dem Eingang des Gebäudes weist auf dessen Entstehungsgeschichte hin. „domus societatis jesu 1664“ steht dort geschrieben. Das bedeutet übersetzt „Haus der Gesellschaft Jesu 1664“. Mit Gesellschaft Jesu ist der Jesuitenorden gemeint, der 1664 das Haus bewohnte. Auf den Vorbesitzer des Grundstücks weist eine zweite Inschrift hin. „olim sedes viduarum domus buranae“ informiert darüber, dass es sich vormals um den Witwensitz des Hauses Büren handelte.

Jesuiten erschufen eine der schönsten Renaissancebauten der Region

Als Moritz von Büren 1661 starb, ging sein gesamter Besitz in das Eigentum der Jesuiten über. Damit wechselte auch der Witwensitz den Eigentümer. Die Jesuiten ließen das alte Gebäude abreisen und erbauten einen prächtiges Beispiel der späten Renaissance an dessen Platz. Sie nutzten das repräsentative Haus fortan als Sitz für ihren Orden und Ausgangspunkt für ihre Arbeit in der Region. Dabei ging es den Jesuiten niemals nur um kirchliche Arbeit oder Verwaltung. Auch die Bildung stand bei dem mächtigen katholischen Orden hoch im Kurs. Im Jahr 1724 wechselte der Orden in ein anderes Gebäude. Das Haus wurde nicht genutzt und verfiel langsam.

Historisches Rathaus wurde lange als Apotheke genutzt

Erst 1806 bekam das Gebäude wieder eine feste Aufgabe im städtischen Leben. Der Apotheker Adolf Quicken pachtete es. In den Räumen der reich bestückten Jesuitenapotheke richtete Quicken eine eigene Apotheke ein. Zusätzlich wurde eine Pension mit Fremdenzimmern im Haus eingerichtet. Die alten Möbel aus der Zeit der Nutzung als Apotheke bieten einen beachtlichen Eindruck in die Historie der Apotheken und der medizinischen Versorgung. 1914 übernahm wiederum der Apotheker Theodor Ostermann das Gebäude und verkaufte dieses im Jahr 1933 an den Kreis. Erst 1975 bezog die städtische Administration die Räume des Gebäudes.

Veranstaltungsort für Kulturveranstaltungen und Konzerte

Heute wird das Grundstück in der Königsstraße 16 mit seinem Hof auch als Veranstaltungsort für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen genutzt. An entsprechenden Terminen ist das Renaissancegebäude immer einen Besuch wert. Eine Begutachtung der alten Architektur im historischen Rathaus kann dann mit dem Besuch einer unterhaltsamen Abendveranstaltung kombiniert werden.

Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

Königstraße 16, 33142 Büren

Klicken Sie auf den Button um die Karte zu sehen.

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.