Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Die Pfarrkirche St. Nikolaus befindet sich im Zentrum der nordrhein-westfälischen Stadt Büren. Ende des 12. Jahrhunderts von dem adligen Brüderpaar von Büren erbaut, fiel die romanische Kirche im 17. Jahrhundert mehreren Bränden zum Opfer, und präsentiert sich nach umfassenden Umbau- und Sanierungsmaßnahmen dem Besucher heute als dreischiffige Kreuzbasilika mit massivem Westturm und sehenswerter Innenausstattung.

Ältestes Bauwerk der Bürener Innenstadt

Über 800 Jahre ist es her, dass die dem Adelsgeschlecht von Büren entstammenden Brüder Berthold und Thietmar unweit ihrer Burg die Stadt Büren gründeten, in welcher sie ebenfalls eine Marktkirche errichteten, die im Jahre 1220 erstmals in einer Urkunde Erwähnung fand.

Renovierungen

Im 17. Jahrhundert richteten Brände und Stürme große Schäden am romanischen Kirchenbau an, was in den darauffolgenden Jahrhunderten aufwendige Renovierungsarbeiten nach sich zog. So fand im Jahre 1682 die Erneuerung des Obergeschosses des massiven Westturms statt. Die Südwand wurde 1824 mit Rosetten versehen. Der Chorraum erhielt Fenster, welche die Kreuzigungsgruppe zeigen. Aus dem Jahre 1828 stammt die an der Ostseite befindliche Sakristei. Die Fertigstellung des Turmhelms erfolgte 1858. Seit 1864 ersetzt eine Dreifenstergruppe das einstige spätgotische Fenster in der Ostwand des Chores. Im selben Jahr erfuhren zudem die Fenster in den Seitenschiffen eine Erneuerung. Im 20. Jahrhundert wurden weitere kleine bauliche Veränderungen an der Pfarrkirche vorgenommen. Im Rahmen einer zweijährigen Grundsanierung, welche von 1966 bis 1968 stattfand, erfolgte die Freilegung und Restaurierung der ursprünglichen ornamentalen Wand- und Gewölbeausmalung.

Das Innere der St. Nikolaus Pfarrkirche

Im Inneren der aus Bruchsteinmauerwerk errichteten Basilika befindet sich ein aus dem 15. Jahrhundert stammendes Sakramentshäuschen mit Fialenaufbau. Besonders sehenswert sind auch die aus Holz geschnitzte Kanzel aus dem 16. Jahrhundert sowie die sich im Kirchenschiff befindliche, aus dem 17. Jahrhundert stammende Doppelmadonna. Das wertvolle Inventar der St. Nikolaus Pfarrkirche umfasst ferner ein gotisches Triumphkreuz aus dem Jahr 1550, welches an der Nordwand des Querhauses hängt, sowie ein aus dem 14. Jahrhundert stammendes Reliquienkreuz. Vor der Kirche befindet sich seit dem Jahre 2008 eine Statue des heiligen Nikolaus.

Orgel

Vom be­kannten Lippstädter Or­gelbauer Johann Patroklus Möller ursprünglich für das Kloster Böddeken gebaut, steht die barocke Orgel seit 1804 in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Nach mehrfachem Umbau erfolgte die letzte große Restaurierung sowie eine neue Intonierung 1993/94. Für die Erhaltung und Nutzung der Orgel, die eine der bedeutendsten im westfalischen Raum darstellt, ist seit dem Jahre 1992 der Förderverein Johann Patroclus Möller Orgel e.V. verantwortlich.

Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

Königstraße 19, 33142 Büren

Telefon
Klicken Sie auf den Button um die Karte zu sehen.

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.